News

27.07.2016, 16:44 Uhr

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer aus dem Wahlkreis in Berlin

 

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer aus dem Wahlkreis in Berlin
 Berlin und Umgebung ist immer eine Reise wert! So waren knapp 50 ehrenamtliche Flüchtlingshelfer aus Baden-Württemberg auf Einladung von insgesamt vier Bundestagsabgeordneten Ende Juli in Berlin zu Gast. Aus Tübingen und dem Zollernalbkreis waren 11 ehrenamtliche Helfer der Einladung der Bundestagsabgeordneten und Parl. Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit Annette Widmann-Mauz MdB zur Informationsreise gefolgt. Vom 17. bis 20. Juli besuchte die Gruppe verschiedenste Sehenswürdigkeiten in der Bundeshauptstadt, wie etwa den Deutschen Dom, die Ausstellung „Topographie des Terrors“ oder auch die Gedenkstätte der ehemaligen Stasi-Haftanstalt in Berlin-Höhenschönhausen. Ebenso wurde der Deutsche Bundestag besichtigt und es konnten Einblicke in das politische Leben und Wirken der Abgeordneten in Berlin eröffnet werden. So wurde das politische Berlin und dessen Geschichte und Gegenwart erlebbar gemacht. Annette Widmann-Mauz MdB hatte die Ehrenamtlichen eingeladen, um ihnen für ihr unermüdliches und beispielhaftes Engagement zu danken. „ Besonders in diesen herausfordernden Zeiten ist bürgerschaftliche Beteiligung unverzichtbar. Wir alle sind jetzt gefordert, damit Integration schnellstmöglich stattfinden kann.“ Bei einem Diskussionsgespräch mit der Bundestagsabgeordneten wurde sich rege zur Flüchtlingsthematik und der damit verbundenen Arbeit der ehrenamtlichen Helfer ausgetauscht.