News

12.01.2018, 18:46 Uhr

Wir schaffen Freiräume für Familien

Mit Elternzeit und Elterngeld erhielten viele Familien zusätzliche Freiräume. Zum Juli 2015 hatte die CDU-geführte Bundesregierung das neue Elterngeld Plus eingeführt. Dazu liegt nun ein erster Auswertungsbericht vor. Die Bilanz der ersten zweieinhalb Jahre fällt gut aus.

1,6 Millionen Eltern nutzen das Elterngeld. Sie beziehen in der Regel 65 Prozent ihres letzten Nettoeinkommens. Grundlage der Berechnung sind die zwölf Monate vor der Geburt. Das Elterngeld beträgt mindestens 300 Euro und ist auf 1.800 Euro monatlich begrenzt.

Elterngeld und Teilzeitlohn gleichzeitig das ermöglicht das Elterngeld Plus. So kann man auch bei Verringerung der Arbeitszeit profitieren. Kein Elternteil muss damit ganz auf eine Berufstätigkeit verzichten.

Bis zu 28 Monate können junge Mütter und Väter Elterngeld Plus beziehen. Das ist doppelt so lange wie vor Juli 2015. Das monatlich ausgezahlte Elterngeld wird dann halbiert, aber länger gezahlt.

Verdoppelt hat sich die Zahl der Bezieher von Elterngeld Plus seit Juli 2015 bis Herbst 2017 – von 14 auf 28 Prozent. Mit dem Partnerschaftsbonus in Form zusätzlicher Elterngeld Plus-Monate nehmen deutlich mehr Väter Elternzeit. Heute tut dies ungefähr jeder dritte Vater.

Mehr als drei Viertel der jungen Eltern, die Elterngeld Plus nutzen, bewerten die Neuerung überaus positiv.

Auch in den kommenden Jahren wollen wir Familien und Kinder bestmöglich unterstützen und fördern.

Zusatzinformationen