Termine

Bitte wählen Sie aus:
April 2021

Online

Mit interessanten Gästen, spannenden Themen und aktuellen Diskussionen geht der Politische Stammtisch, die neue Veranstaltungsreihe von und mit Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, am 26. April 2021 in die nächste Runde. Die Wahlkreisabgeordnete für Tübingen-Hechingen lädt alle Interessierten herzlich ein:
„Regional, digital und dabei auch in Corona-Zeiten ganz nah an den Menschen und den Themen, die sie bewegen – darum geht es bei meinem "Politischen Stammtisch". In regelmäßigen Abständen diskutiere ich mit drei interessanten Gästen aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft über alles, was uns aktuell bewegt. Corona-bedingt können die ersten Folgen leider noch nicht mit Zuschauerinnen und Zuschauern an den verschiedenen Stammtischen traditioneller Gaststätten in meinem Wahlkreis stattfinden. Dafür können Interessierte den digitalen Stammtisch jedoch gemütlich von zuhause aus live auf Facebook verfolgen. Ich freue mich auf einen spannenden und unterhaltsamen Abend mit meinen Gästen und darauf, wenn Sie am 26. April mit dabei sind!“, so die Staatsministerin.
 
Die nächste Ausgabe des Politischen Stammtisches findet
 
am Montag, den 26. April 2021
von 19:30 – 20:30 Uhr
 
statt. Mit dabei ist der ehemalige Vorsitzende der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag und langjährige Abgeordnete für Rottweil-Tuttlingen, Volker Kauder MdB. Mit Dietlinde Ellsässer nimmt eine waschechte Tübingerin am Stammtisch Platz, die dem Publikum als Schauspielerin, Kabarettistin und Regisseurin am Theater Lindenhof und im ganzen Ländle bestens bekannt ist. Ergänzt wird die Runde durch Ulf Siebert, Inhaber des Hofguts Rosenau und ehemaliger Tübinger Stadtrat.
 
„Von der bundeseinheitlichen Notbremse und ihren Folgen bis hin zu entscheidenden Weichenstellungen für die Bundestagswahl – mit meinen Gästen will ich aus unterschiedlichen Perspektiven heraus über diese wichtigen aktuellen Fragen diskutieren. Dabei interessiert mich auch, wie meine Gäste in Kultur und Gastronomie der Pandemie mit Zuversicht, Improvisationsgeschick und Kreativität begegnen“, erläutert Widmann-Mauz.
 
Zum Livestream gelangen Interessierte über nachfolgenden Link: https://www.facebook.com/widmannmauz/live bzw. über die Facebook-Seite der Bundestagsabgeordneten. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie ebenfalls hier: www.widmann-mauz.de


Am Dienstag, den 4. Mai von 18:00 – 19:00 Uhr
 
steht Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB in einer telefonischen Bürgersprechstunde zur Verfügung.
 
Die Staatsministerin hat ein offenes Ohr für alle Anliegen und Themen. Interessenten mögen sich bitte mit ihrem Namen, einer kurzen Beschreibung ihres Anliegens und ihrer Telefonnummer entweder per E-Mail unter annette.widmann-mauz.wk@bundestag.de oder telefonisch unter der Nummer 07071/32588 anmelden, damit wir sie dann zurückrufen können.


Kinder, Jugendliche und ihre Eltern trifft die Corona-Krise gleich mehrfach. Geschlossene Kindertagesstätten und Schulen, wenig soziale Kontakte und noch dazu wenig Bewegung – die junge Generation leidet ganz besonders unter den Auswirkungen der Pandemie. Dabei kann die Pandemie in den sensiblen Jahren der Kindheit und Jugend, die für die körperliche, soziale und intellektuelle Entwicklung so ausschlaggebend sind, langfristige Folgen haben. Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien sind besonders gefährdet, den Anschluss zu verlieren. Wie geht es den Kindern und Jugendlichen physisch, psychisch und emotional in der Pandemie? Wie können wir langfristige Schäden vermeiden? Wie können Familien, Kindern und Jugendliche in dieser Zeit unterstützt werden? Staatsministerin Annette Widmann-Mauz freut sich sehr, Sie zum Dialog zum Thema
 
„Kinder, Jugendliche und Corona – Welche Folgen hat die Pandemie?“
 
am Dienstag, den 18. Mai 2021
von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

mit
 
Dr. Lisa Federle
Pandemiebeauftragte Landkreis Tübingen, Präsidentin des DRK-Kreisverbands Tübingen, Notfallmedizinerin und Initiatorin des Projekts #BewegtEuch
 
Prof. Dr. Tobias Renner
Ärztlicher Direktor der Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Universität Tübingen und
 
Prof. Dr. Ansgar Thiel
Direktor des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Tübingen
 
einzuladen. „Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist mir der kontinuierliche Austausch mit Ihnen sehr wichtig. Deshalb darf auch die Stimme der Betroffenen selbst nicht fehlen: Karin Klotz, zweifache Mutter und Vorsitzende des Gesamtelternbeirats Kindergärten und Tagesstätten Rottenburg, sowie Felix Mycka, Schülersprecher am Gymnasium Hechingen, werden zu Beginn der Veranstaltung aus ihrem Alltag berichten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich eingeladen, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen“, so die Staatsministerin.
 
Die Videokonferenz wird über die Anwendung Cisco Webex stattfinden. Zur Veranstaltung gelangen Sie über folgenden Link: https://bit.ly/3xWgluV.

Für Rückfragen steht das Bürgerbüro von Frau Widmann-Mauz jederzeit unter annette.widmann-mauz.wk@bundestag.de oder unter 07071/32588 zur Verfügung.





 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben