Das vergangene Jahr 2015 stand ganz im Zeichen der Hilfe für die Flüchtlinge. Hier hat sich unser Landkreis von seiner besten Seite gezeigt. Die Landkreise und Kommunen in Baden-Württemberg haben sich im vergangenen Jahr als wichtigste Basis zur Lösung der Krise herausgestellt. Vor allem unser Kreis hat hier vorbildliches geleistet.

Im Landkreis Tübingen gab es trotz der hohen Ankunftszahlen keine Zeltstädte oder menschenunwürdige Unterkünfte. Jeder Flüchtling hatte ein festes Dach über dem Kopf und genug zu Essen. Sprachkurse, medizinische Versorgung und Freizeitgestaltung, all dies sind wichtige Voraussetzungen und Aufgaben um diese Menschen zu versorgen. Der Kreisverwaltung, unseren Städten und Gemeinden und auch den unzähligen freiwilligen Helfern, die sich in 2015 hier engagiert haben, gebührt dafür unser höchster Respekt und Anerkennung.

Jedoch haben uns auch noch andere Themen im Kreistag beschäftigt, wie z. B. die Bestellung eines hauptamtlichen Kreisbehindertenbeauftragten, die Beratungsoffensive der Jugendhilfe, das neue kommunale Haushalts-und Rechnungswesen, Sperrmüll und vieles mehr. Unterm Strich war es ein gutes Jahr für unseren Landkreis, bei dem wir auch ohne eine weitere Neuverschuldung ausgekommen sind.

Für 2016 sind die Weichen mit der Verabschiedung des Haushaltes bereits gestellt. Ein großer Teil muss auch hier vorausschauend für die Flüchtlingshilfe verplant werden. Ein wichtiges und notwendiges Zeichen um auch unvorhersehbare Entwicklungen bewältigen zu können. Damit der Landkreis und unsere Kommunen hier einen vernünftigen Spielraum haben, sind wir bei der Kreisumlage dem Verwaltungsvorschlag gefolgt.

Auch unsere anderen Themen der Kommunalpolitik werden wir 2016 nicht aus dem Fokus verlieren. Straßensanierungen, Hilfe für Menschen mit Behinderungen, die Jugendhilfe und viele weitere Themen kamen in den Haushaltsverhandlungen zur Sprache. Auch die Tatsache, dass der Haushalt für 2016 einstimmig verabschiedet wurde, zeigt, dass wir gemeinsam und entschlossen die Aufgaben in diesem Jahr anpacken werden!

Die CDU Fraktion wünscht Ihnen allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2016. Lassen sie uns nicht mit Ängsten und Misstrauen, sondern gemeinsam mit Zuversicht, Tatendrang und der nötigen Gelassenheit ins neue Jahr starten.

Andreas Braun
CDU-Kreisrat und Fraktionsgeschäftsführer

Inhaltsverzeichnis
Nach oben