Presse

15.03.2018, 16:23 Uhr

„Wichtige Stimme im Bundeskanzleramt“

PM CDU-Kreisverband Tübingen

CDU-Kreisverband Tübingen gratuliert Annette Widmann-Mauz zur Vereidigung als Staatsministerin für Integration.

Auch in der neuen Bundesregierung übernimmt die CDU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Tübingen wieder eine wichtige Funktion. Am Mittwoch erhielt die bisherige Parlamentarische Staatssekretärin ihre Amtsurkunde aus den Händen von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bei einem feierlichen Akt im Bundeskanzleramt.

„Der CDU-Kreisverband freut sich sehr für seine Abgeordnete und gratuliert Annette Widmann-Mauz zur Vereidigung als Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und neue Integrationsbeauftragte der Bundesregierung“, erklärt Stephan Neher, Kreisvorsitzender des CDU-Kreisverbands Tübingen. Als Oberbürgermeister von Rottenburg wisse er aus eigener Erfahrung, „wie wichtig eine erfolgreiche Integrationsarbeit für ein gedeihliches Zusammenleben in den Kommunen ist. Viele der Entscheidungen im Bereich Zuwanderung und Integration betreffen zuallererst die kommunale Ebene. Annette Widmann-Mauz hat sich bereits als Wahlkreisabgeordnete für dieses bedeutende Querschnittsthema eingesetzt, deshalb ist sie die Richtige auf diesem Posten. Ich bin überzeugt, dass sie mit ihrer Erfahrung und Energie wichtige Akzente setzen wird“, so Neher.

Dass Widmann-Mauz MdB vom Gesundheitsministerium direkt ins Bundeskanzleramt wechselt, sieht Neher als großen Vertrauensbeweis der Bundeskanzlerin, die bereits in der Vergangenheit wichtige gesellschaftspolitische Aufgaben unter ihrem Dach im Kanzleramt zusammengeführt hatte. „In Zukunft sitzt unsere Abgeordnete aus Tübingen mit am Kabinettstisch. Damit stellt die Region Tübingen nach langer Zeit wieder ein Regierungsmitglied. Das erfüllt uns als CDU-Kreisverband nicht nur mit Stolz, sondern ist für den Wahlkreis insgesamt eine sehr gute Nachricht. Mit ihr haben wir eine starke Stimme in Berlin. Wir wünschen Annette Widmann-Mauz für ihr neues verantwortungsvolles Amt alles Gute, viel Erfolg und Gottes Segen!“