Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 
 
wir blicken auf ein Jahr zurück, das wie kein anderes war.
 
Es ist unbestritten: Die Corona-Maßnahmen greifen in die Selbstbestimmtheit jedes Einzelnen ein und stellen unsere Demokratie auf eine harte Probe. Wir alle haben mit den Auswirkungen zu kämpfen und üben zu einem überwiegenden Teil Verzicht, weil wir uns und andere schützen wollen. Auch wenn man in einer Demokratie über einzelne Maßnahmen diskutieren kann und auch muss, ist doch unbestritten: Die Gefahr, die von diesem Virus ausgeht, ist nicht zu unterschätzen.

Leider gibt es immer noch Menschen, die Corona nicht als gefährlichen Virus verstehen. Der allergrößte Teil der Bevölkerung aber hat die Gefahr des Virus erkannt und hält sich an die Regeln. Dafür möchte ich mich im Namen der CDU-Kreisrätinnen und Kreisräte bedanken.
 
Die Folgen von Corona werden uns auch in den kommenden Jahren beschäftigen. Wir werden Verzicht üben und akzeptieren müssen, dass sich unsere Lebenswirklichkeit verändern wird. Auch diese Zeiten werden wir überstehen, wenn wir als Gesellschaft stark bleiben, zusammenrücken und den „Corona-Verlierern“ die Hand reichen. Dabei geht es nicht darum, Steuergelder zu „verschenken“, sondern jedem Einzelnen die Hilfe anzubieten, die er zur Selbsthilfe benötigt. 
 
Wir werden uns dafür einsetzen, dass zukunftsorientierte Projekte, wie die Regionalstadtbahn gefördert und durchgeführt werden. Für uns ist es wichtig, die Infrastruktur auch im Bereich der Schulen weiter zu optimieren und auch an einem inklusiven und barrierefreien Landkreis zu arbeiten. Des Weiteren wollen wir den Kreis Tübingen für den Tourismus attraktiv halten. Wir wollen uns klimafreundlich und wirtschaftlich gut aufstellen. Das Ziel muss sein, mögliche Auswirkungen von Corona für Wirtschaft, Handel und Tourismus in unserem Kreis so klein wie möglich zu halten. 
 
Um das Virus so schon schnell wie möglich zu besiegen appelliere ich an Sie, sich impfen zu lassen! Helfen Sie mit, dass sich unsere Gesellschaft nicht weiter auseinander bewegt, stattdessen wieder enger zusammenwächst. 
 
Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen Gesundheit und trotz aller Widrigkeiten, einen positiven Blick in die Zukunft. Auch diese schwere Zeit geht vorüber!
 
Ihr Andreas Braun
Geschäftsführer
CDU Kreistagsfraktion

Inhaltsverzeichnis
Nach oben