Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB: Women after Work: „Digital, international und weiblich – Warum Frauen in der Arbeitswelt von morgen punkten werden!“

Karriere oder Familie? – Viele junge Frauen wollen sich nicht mehr entscheiden müssen. Frauen wollen und können beides! Ob Homeoffice, geteilte Unternehmensführung oder flexible Arbeitszeitmodelle – das Arbeiten von morgen bietet Frauen und Arbeitgebern große Chancen. Wie können Politik und Unternehmen diese Entwicklung vorantreiben? Wie lassen sich Hürden im Alltag abbauen, um nachhaltige Entwicklungspotenziale von Frauen besser zu nutzen? Darüber möchte Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB mit Powerfrauen aus Unternehmen, Verwaltung und Vereinen diskutieren und lädt Interessierte ein zur Videoveranstaltung
 
Women after Work: „Digital, international und weiblich – Warum Frauen in der Arbeitswelt von morgen punkten werden!“
 
am Montag, 5. Juli 2021, von 18:00 – 20:00 Uhr mit
 
Dr. Katja Leikert MdB
und
Nadine Schön MdB

Alle Teilnehmerinnen sind herzlich eingeladen, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.widmann-mauz.de
 
Die Videokonferenz wird über die Anwendung Cisco Webex stattfinden. Zur Veranstaltung gelangen Sie über folgenden Link: https://bit.ly/3zBJ1tI
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
 
 
 
Kurzlebenslauf der Referentinnen:
 
Dr. Katja Leikert MdB
-           verheiratet, 2 Kinder
-           Studium Politikwissenschaft mit Volkswirtschaftslehre in Frankfurt am Main
-           promovierte 2006 zur US-Sicherheitspolitik an der Universität Kaiserslautern
-           seit 2013        Mitglied des Deutschen Bundestages, direkt gewählte Abgeordnete des Bundestagswahlkreises Hanau
-           seit 2018        stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU Bundestagsfraktion mit dem Zuständigkeitsbereich Europapolitik, Europa-Koordination, Parlamentarische Zusammenarbeit in Europa, das Verbindungsbüro Brüssel, die EVP-Fraktion und Menschenrechte
 
Nadine Schön MdB
-           verheiratet, 2 Kinder
-           2002-2007      Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten in Heidelberg und Saarbrücken
-           2004-2009      Mitglied des Saarländischen Landtages
-           seit 2009        Mitglied des Deutschen Bundestages, Abgeordnete des Bundestagswahlkreises St. Wendel (Saarland)
-           seit 2014        Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zuständig für die Bereiche Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Digitale Agenda
-           Co-Autorin des im Jahr 2020 veröffentlichten Buchs „NEUSTAAT. Staat und Politik müssen sich grundlegend ändern.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben