Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement

Diskussion in Hemmendorf rund um den Katastrophenschutz der Zukunft

Vergangenen Mittwoch ging es für den CDU-Kreisverband in Kooperation mit dem CDU-Ortsverband Rammert in Hemmendorf um Katastrophenschutz. Mit Marc Buess (Kreisbrandmeister), Dr. Daniel Hahn (Regierungspräsidium Tübingen), OB Stephan Neher und Dr. Matthias Miller MdL tauschten wir uns darüber aus, wie wir im Ernstfall unsere Bevölkerung schützen. Über 40 Personen - viele davon von der Polizei über DRK, FFW bis zu DLRG und das THW - besuchten mit uns zunächst das Stauwehr, um im Anschluss unter der Moderation von Winfried Riegger offen und ehrlich auch über drängende Reformen zu diskutieren.

Seit 10 Jahren bietet nun der Damm in Hemmendorf Schutz vor Hochwasser. Allerdings gibt es noch viele weitere Sicherheitsrisiken. Auch hier könnte die Digitalisierung einen großen Mehrwert zur besseren leitstellenübergreifenden Zusammenarbeit leisten. Denn eines wurde in der Diskussion klar: "Beim Katastrophenschutz sind alle im Boot", so Kreisbrandmeister Marc Buess. DRK, Malteser, THW, die Feuerwehr - entsprechend wichtig ist auch das Ehrenamt bei den Hilfsorganisationen, zu denen man Menschen ermuntern müsste mitzumachen - so OB Stephan Neher.



Ein großer Dank an alle Teilnehmer und Diskutanten!



Inhaltsverzeichnis
Nach oben