Widmann-Mauz MdB lädt zum Jugendmedienworkshop 2020 in den Deutschen Bundestag

Twitter, Instagram, Youtube – aus dem Alltag und der Kommunikation junger Menschen sind soziale Netzwerke und Plattformen nicht mehr wegzudenken. Gerade um die Medienkompetenz Jugendlicher angesichts der Flut an Informationsangeboten und –quellen zu stärken, ruft die Tübinger Wahlkreisabgeordnete und Staatsministerin für Integration Annette Widmann-Mauz MdB medieninteressierte Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren aus ihrem Wahlkreis dazu auf, sich für den Jugendmedienworkshop des Deutschen Bundestages 2020 zu bewerben.

„Gerade für junge Menschen ist ein sicherer und professioneller Umgang mit den schnelllebigen Medien eine wichtige Schlüsselqualifikation. Der vom 21. bis 28. März 2020 stattfindende Jugendmedienworkshop bietet 25 Interessierten die einzigartige Möglichkeit, die große politische Bühne und den Medienbetrieb in der Hauptstadt kennenzulernen. Hinter den Kulissen können sie Politiker löchern, professionellen Journalisten auf die Finger schauen und sich an eigenen Beiträgen ausprobieren – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches Programm.“
 
Unter dem Titel „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“ widmet sich der Jugendmedienworkshop 2020 inhaltlich vor allem den Herausforderungen für Städte und ländliche Kommunen etwa durch Zu- bzw. Abwanderung und Wohnraummangel und dem daraus resultierenden Handlungsbedarf für die Politik.
 
Wer sieben spannende Tage in dem vom Deutschen Bundestag, der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. organisierten Workshop erleben will, kann sich noch bis 17. Januar 2020 unter www.jugendpresse.de/bundestag bewerben.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben